Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

SEDRIC (Konzeptfahrzeug) Foto: Matthias Leitzke

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Neue Mobilität – Neu Denken

Ausstellung mit Zukunftsperspektiven im ZeitHaus

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Mit welchen Designkonzepten, Technologien und gesellschaftlichen Chancen sind neue Mobilitätsformen verbunden? Dieser Frage widmet sich diese vierteilige Ausstellungsreihe im Erdgeschoss des ZeitHauses.

Experience

Im ersten Teil stellen wir uns die Frage, wie sich die Nutzererfahrung durch elektrische Antriebe, autonomes Fahren und digitale Vernetzung verändern wird. Wie wandeln sich beispielsweise die Gewohnheiten? Wer in ein altes, vielleicht historisches Auto steigt, dem fällt vor allem eines auf: Es gibt nur wenige Schalter und andere Bedienelemente. Der Grund: Funktionen, die sich elektrisch betätigen ließen, waren lange Zeit Mangelware. Mit der Fülle an Infotainment-Angeboten, die heutige Fahrzeuge dem Nutzenden bieten, ist all das nicht mehr vergleichbar. Und das Erlebnis wird sich in Zukunft weiter verändern. Wie genau das aussehen könnte, damit beschäftigt sich die Ausstellung „Experience” als erste Folge der Ausstellungsreihe.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Drei Themenbereiche: Design, Technologie, Gesellschaft

Drei Themenbereiche nimmt die Ausstellung in den Fokus. Im Bereich „Design“ geht es um das künftige Automobildesign insgesamt, aber auch um Details wie etwa die Formgebung von Sitzen und die Auswahl von Materialien.

Im Themenraum „Technologie“ können die Besucher unter anderem einen dreidimensionalen, holografischen Automobilkonfigurator mit Hilfe von Gesten betätigen, der gemeinsam mit dem Volkswagen Innovationsfonds entwickelt wurde.

Das Themenfeld „Gesellschaft“ zeigt schließlich die Mobilität in der Stadt der Zukunft.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Konzeptfahrzeug Sedric (Self Driving Car) und weitere Exponate

Zahlreiche Exponate illustrieren die Themenbereiche. Sie können zum Beispiel das vollständig autonom fahrende Konzeptfahrzeug Volkswagen SEDRIC (Self Driving Car) in Augenschein nehmen und in einer Simulationsbox eine Fahrt damit nachempfinden. Außerdem ist ein Exponat zu einem e-Traktor für Mikro-Farmer zu sehen, den die Volkswagen Group Innovation als Antwort auf die ökonomischen und gesellschaftlichen Herausforderungen in ländlichen Gebieten entwickelt hat. Und anhand der automobilen Skulptur „Luxury Vision” des Future Center Potsdam zeigt die Ausstellung, wie komfortabel und exklusiv der Innenraum eines autonom fahrenden Autos gestaltet sein kann.

„Ask me”: Neu denken – zusammen denken

Mit der Ausstellung startet ein Dialog zwischen dem Volkswagen Konzern, den Marken, den Spezialisten und der Öffentlichkeit. Denn neu zu denken bedeutet auch immer, zusammen zu denken. Die einzelnen Elemente der Ausstellung bilden das ab: Eine zugrundeliegende Struktur zieht sich wie ein Netz vom Außen- in den Innenraum und verbindet die auf Displays dargestellten Inhalte und die einzelnen Exponate miteinander.

Wir laden Sie ein, vor Ort mit uns in den Dialog zu treten. Erkunden Sie die interaktiven Stationen der Ausstellung und beteiligen Sie sich an Diskussionen. An unseren Exponaten können Sie beispielsweise Fragen zur Mobilität der Zukunft stellen oder Ihr Automobil der Zukunft zeichnen. In einer Speakers Corner haben Sie zudem die Möglichkeit, mit Fachleuten in den Dialog zu treten und mit ihnen zusammen zu denken.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige